• Wir informieren über Hilfsangebote für Familien in Ausnahmesituationen

  • Wir besuchen die Familien zu Hause und betreuen auch die Geschwisterkinder

  • Wir bieten den Familien finanzielle Unterstützung an

  • Wir erfüllen spezielle Wünsche der Kinder

  • Wir betreuen die Familien auch über den Tod eines Kindes hinaus

Erwin Stangl, Petra Waldhauser, Marco Kind und LandtagsabgeordneterDr. Harald Schwartz (von links) bei der Übergabe der Spende. Foto: Pia Regnet

 AMBERG.1300 Euro Startgeld hat der Amberger Pokerclub Hot-River 007 beim 7. Oberpfalzmasters eingenommen. Den Erlös hat der Vorsitzende Erwin Stangl in Form eines großen Schecks zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Harald Schwartz, dem Schirmherren des Pokerturniers, nun an die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach übergeben.

„Wir sind uns sicher, dass der Erlös bei der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach sehr gut aufgehoben ist“, sagte der Vorsitzende des Pokerclubs, Erwin Stangl. Derzeit betreut die Selbsthilfegruppe 15 Familien mit schwerkranken Kindern, die in den Kliniken Regensburg, Nürnberg und Erlangen behandelt werden. „Wir setzen alle Hebel in Bewegung, um die kleinen und großen Wünsche der Kinder zu erfüllen und unterstützen die Familien wo es nur geht“, sagt Petra Waldhauser, seit drei Jahren Vorsitzende der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg- Sulzbach. Der Verein versteht sich als Fürsprecher der betroffenen Familien. Er unterstützt Familien finanziell, erfüllt den Kindern ihre Wünsche, kümmert sich um die Geschwisterkinder, organisiert Elterntreffen zum Austausch und übernimmt beispielsweise Kosten für therapeutische Reitstunden, Delfin- und Musiktherapie.

Die Spenden, die der Verein erhält, kommen zu hundert Prozent den Kindern und ihren Familien zugute. Ausgaben für Verwaltungsarbeit oder ähnliches hat die Selbsthilfegruppe nicht, da die Mitglieder alles ehrenamtlich und meist von zuhause aus organisieren. Zum Engagement des Vereins zählt auch die Übernahme der Patenschaft eines Appartements im Ronald McDonald-Haus Erlangen. Dort können die Eltern und Geschwister der erkrankten Kinder kliniknah wohnen, um so ganz nah bei ihren Lieben zu sein. Zusätzlich organisiert der Verein Typisierungen und unterstützt somit die DKMS, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

 

Der Schirmherr des Wohltätigkeits-Pokerturniers 2018, Landtagsabgeordneter Dr. Harald Schwartz, freute sich über die Entscheidung des Amberger Pokerclubs, das Startgeld in diesem Jahr der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder zu spenden. „Die Selbsthilfegruppe hilft betroffenen Familien in dieser Ausnahmesituation und erfüllt die Wünsche von Kindern, die eine schwere Krankheit überwinden müssen“, sagt Schwartz.

Mittelbayerische Region Amberg vom 01.07.2018 

DKMS Kennzahlen 11/2016

4.828.918 Registrierte Spender in Deutschland

52.784  Vermittelte Spender

Wir sind gerne persönlich für Sie da!

Nächste Termine

Petra Waldhauser
Vorsitzende

Tel.: (0) 9622 - 71122

E-Mail schreiben

Merken

Merken

Marco Kind
2. Vorsitzender

Tel.: (0) 9661- 54241

E-Mail schreiben

Merken

Thomas Sperber
Schatzmeister

Tel.: (0) 9628 - 8448

E-Mail schreiben

Merken

Angela Sperber
Schriftführerin

Tel.: (0) 9628 - 8448

E-Mail schreiben

Merken

Reinhold Baumgärtner
Beisitzer

Tel.: (0) 9621- 782076

E-Mail schreiben

Merken

Ulrike Zitzmann
Beisitzerin

Tel.: (0) 9621 - 64146

E-Mail schreiben

Merken

Merken