Es war sehr schön, dass wir Dich/Euch und Eure Arbeit kennenlernern durften. Macht weiter so und danke für Eure wertvolle Arbeit!

Viele liebe Grüße und bleibt gesund!

Tobias Wittl im Namen der Band Sunrise

Lieber Tobias, liebe Bandmitglieder, danke an Euch, dass wir unseren Verein und unsere Arbeit vorstellen durften. Vielen herzlichen Dank für Euer tolles Engagement und die Spende in Höhe von 1.500 €. ❤️❤️❤️

Waldweihnacht Sorghof schüttet das Füllhorn aus: 7.770 € an gemeinnützige Organisation und Menschen in Not – Die magische Zahl übersprungen: 90.075 € in 33 Jahren!

Diese Zahlen lassen aufhorchen! Chorleiter Gerhard „Säm“ Kraus gab am Dreikönigstag den Reinerlös der 33. Sorghofer Waldweihnacht bekannt. Stolze 7.770 € können in diesem Jahr an gemeinnützige Organisationen und Menschen in Not überreicht werden. Dazu konnte die „magische Grenze“ von 90.000 € aus der Gesamtsumme aller Spenden ebenfalls geknackt werden.
Trotz der Kälte von bis zu 12 Grad unter Null (die zweitkälteste Waldweihnacht bisher!) kamen wieder viele Besucher – weit über eintausend – um das „einmalige Ereignis“, wie es 1. Bürgermeister Hans-Martin Schertl bezeichnete, auf sich einwirken zu lassen. „Ein tolles Erlebnis und Alleinstellungsmerkmal“ meinte das Stadtoberhaupt dazu. Sein Dank galt vor allem dem „Hirn, Herz und Motor dieser Veranstaltung in der Person des Chorleiters „Säm“, der mit großen Engagement und Zeitaufwand“ dieses Großereignis vorbereitet.
„Säm“ Kraus wiederum dankte seinen Chormitgliedern und den Sorghofer Vereinen, die hier immer wieder den erforderlichen Gemeinschaftsgeist zeigen und allen Helfern und Unterstützern. Besonders hob Kraus die Tatsache hervor, dass das geistige Erbe der Waldweihnacht auch auf die junge Generation überspringt. So zählte der Chorleiter zehn neue, junge Teilnehmer unter den Akteuren.
Die diesjährige Veranstaltung sei unter dem Motto „Wo Liebe ist, wird es nie dunkel“ dem verstorbenen Norbert Riha gewidmet gewesen, der wie kein anderer die Waldweihnacht mitgeprägt habe. Sein Blick ist bereits in die Zukunft gerichtet, den Kraus ließ keinen Zweifel daran, dass es auch 2023 und darüber hinaus diese Veranstaltung geben soll. Hier dankte Kraus besonders der Familie Dorner für die Bereitstellung des Waldgrundstücks.
Dann kam Freude auf, als Kraus seine Engel losschickte zu den anwesenden Spendenempfängern, um die Geldbeträge zu überreichen.
6.500 € gingen an folgende Organisationen: die drei Kindergärten in Sorghof, Schlicht und Vilseck, Rumänienhilfe, Rummelsberger Diakonie, Pflegedienst der Sozialstation, Sozial-psych. Dienst Amberg, Tafel Amberg, Förderverein HvO Vilseck e.V., FLIKA Amberg, Kinderkrebshilfe Amberg-Sulzbach sowie erstmals an den Verein „Zsammhaltn“.
Weitere 1.200 gingen an hilfsbedürftige Menschen in der Großgemeinde. Pfarrer Pater Robin Xavier erhielt 1.070 € für sein Hilfsprojekt in Indien. Alle Spendenempfänger bedankten sich herzlich bei den Organisatoren.
Bericht / Foto: Willi Ertl
Foto: Spendenempfänger und Organisatoren der Waldweihnacht 2022

 

Vielen herzlichen Dank für die Spende allen Mitwirkenden der Waldweihnacht. Besonderen Dank Herrn Säm Kraus. ❤️❤️❤️

Vielen herzlichen Dank Herrn Tobias Wolf, stellvertretender Abteilungsdirektor, Region Bayern Nord, Herrn Peter Braun, Oberland Biker und Frau Peggy Richter, Direktorin der Filiale HypoVereinsbank Sulzbach-Rosenberg. 
Auch ein ❤️liches Danke im Namen unserer Familien ❤️❤️❤️

Vielen herzlichen Dank den Geschäftsführern Herrn Florian Kistner (re.) und Herrn Daniel Schumacher (li.) für die Spende in Höhe von 1.000 €. 

❤️❤️❤️

Vielen herzlichen Dank für die großzügigie Spende für unsere betroffenen Kinder und deren Familien. Besonderen Dank an Herrn Michael Trepesch, Herrn  Andreas Schoene und Herrn Jörg Jäger.❤️❤️❤️

Eine Weihnachtsspende in Höhe von 650 € übergibt die Zimmerei Fischer aus Schmidmühlen. 
Vielen herzlichen Dank an Familie Fischer sowie den Mitarbeitern der Zimmerei. 
Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie uns, den betroffenen Familien zu helfen. 
Vielen herzlichen Dank ❤️❤️❤️

Vielen Dank an alle Mitarbeiter für diese tolle Aktion und die großzügige Spende für krebskranke Kinder. 

❤️❤️❤️

 

Amberg. (jac) Eine schöne Feiertags-überraschung hatte Selina Lursky,Inhaberin eines Friseursalons, fürdie Vorsitzende der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach, Petra Waldhauser, parat.Zum 1. Februar hatte Lursky den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ihren Salon am Claudi-weg im Stadtteil Bergsteig eröffnet, heißt es in einer Pressemeldung. Aus Dankbarkeit für den guten Start des Betriebes entstand die Idee zur Aktion „Weihnachtswunder": Die Kunden wurden gebeten,eine Spendenaktion zugunsten der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder zu unterstützen. So füllte sich in der Vorweihnachtszeit der schön geschmückte Christbaum im Salon mit Namensanhängern der Spender. Über 650 Euro kamen so für den guten Zweck zusammen.

Eine wunderbare Aktion" befand 1) auch der Pfarrgemeinderat der Pfarrei Hl. Familie mit seinem Sprecher Carsten-Armin Takimowicz und Pfarrer Maciej Kolanowski, und stockte kurzentschlossen den Spen-denbetrag nochmals auf. So konnte Petra Waldhauser für die Selbsthilfegruppe einen Betrag von 800 Euro entgegennehmen.

Vielen herzlichen Dank für die tolle Aktion für unsere betroffenen Kinder und deren Familien. ❤️❤️❤️

EEAtec Spendensterne!

Auch dieses Jahr verteilen wir statt der sonst üblichen Weihnachtsgeschenke wieder unsere EEAtec Spendensterne. ⭐️🎁

Die Spendensterne gehen mit jeweils 1000€ an die Kinderkrebshilfe Nordoberpfalz und die Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e.V..

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr! 🎄💫

Wir bedanken uns sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung für unsere Familien. Wir haben uns sehr darüber gefreut. ❤️❤️❤️