• Wir informieren über Hilfsangebote für Familien in Ausnahmesituationen

  • Wir besuchen die Familien zu Hause und betreuen auch die Geschwisterkinder

  • Wir bieten den Familien finanzielle Unterstützung an

  • Wir erfüllen spezielle Wünsche der Kinder

  • Wir betreuen die Familien auch über den Tod eines Kindes hinaus

Frauenbund beweist einmal mehr Herz für Kinder
Hirschau. (u) Für den Katholischen Frauenbund ist die Advents- und Weihnachtszeit stets zugleich Spendenzeit - auch heuer.
Mit der Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder (SHG) Amberg-Sulzbach und der Eltern-Kind-Gruppe Zwergerltreff wurden zum wiederholten Mal zwei Einrichtungen bedacht, die sich besonders für Kinder und ihre Familien engagieren.
An Petra Waldhauser, die SHG-Vorsitzende, überreichte Gerlinde Siegert einen 1 000-Euro-Scheck. Petra Waldhauser verband ihre Dankesworte mit einem kurzen Einblick in die Arbeit der Selbsthilfegruppe, die vor 16 Jahren als eingetragener Verein gegründet wurde. Ziel der ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder sei damals wie heute die Hilfe für krebskranke Kinder, Geschwisterkinder und deren Familien. Sie unterstütze man während der Erkrankung und in der Folgezeit bei sozialen, psychischen und finanziellen Problemen. Aktuell betreue man zwanzig Kinder, die in den Kinderonkologien in Nürnberg, Erlangen und Regensburg behandelt werden. Mit der Frauenbundspende werde man einige Familien unterstützen, die es besonders schwer getroffen hat. Das treffe z.B. auf alleinerziehende Mütter zu, die oft nicht ständig bei ihrem erkrankten Kind sein können, weil noch Geschwisterkinder daheim sind. Für Kinder, die über Weihnachten in der Klinik bleiben müssen und für ihre Geschwister besorge man Weihnachtsgeschenke, ebenso für Kinder auf der Palliativstation Erlangen. Die großzügige Spende sei der SHG eine große Hilfe, den Familien helfen zu können, trotz des oftmals großen Leids schöne Weihnachten zu verbringen. Da im Vorstand der SHG alle unentgeltlich tätig sind, komme jede Spende zu 100 Prozent bei den Betroffenen an.
Dankbar war auch die Zwergerltreff-Leiterin Franziska Auer, die aus den Händen von Irmgard Sellmeyer eine 160-Euro-Spende in Empfang nehmen durfte. Mit der Summe, so Sellmeyer, wolle der Frauenbund dazu beitragen, dass sich die Eltern-Kind-Gruppe den Wunsch nach einer neuen Beleuchtung im Medi-Raum des Pfarrheims erfüllen kann. Dieser ist seit den diesjährigen Osterferien das neue Domizil des Zwergerltreffs, da man aus den bisherigen Räumen im Schulgebäude wegen der Schulhaussanierung ausziehen musste. Zwanzig Kinder im Alter zwischen null und drei Jahren besuchen aktuell mit ihren Müttern die Einrichtung. Sie sind in zwei Gruppen aufgeteilt, die von Franziska Auer und Melanie Dotzler geleitet werden.

Zum Bild (Foto: u)

Für den Katholischen Frauenbund ist die Advents- und Weihnachtszeit stets Spendenzeit. Heuer erhielt die Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach eine 1 000-Euro-Spende. Die Eltern-Kind-Gruppe Zwergerltreff wurde mit 160 Euro bedacht. Bei der Spendenübergabe v. l.: Gerlinde Siegert, SHG-Vorsitzende Petra Waldhauser, Pfarrer Johann Hofmann, Zwergerltreff-Leiterin Franziska Auer, Irmgard Sellmeyer und Irmgard Müller.

Vielen herzlichen Dank für die großzügige Spende in Höhe von 1.000 € an die Vorsitzenden, Frau Gerlinde Siegert, Irmgard Sellmeyer, Irmgard Müller und allen Mitgliedern vom Katholischen Frauenbund Hirschau ❤️❤️❤️

DKMS Kennzahlen 11/2016

4.828.918 Registrierte Spender in Deutschland

52.784  Vermittelte Spender

Wir sind gerne persönlich für Sie da!

Nächste Termine

Petra Waldhauser
Vorsitzende

Tel.: (0) 9622 - 71122

E-Mail schreiben

Merken

Merken

Marco Kind
2. Vorsitzender

Tel.: (0) 9661- 54241

E-Mail schreiben

Merken

Thomas Sperber
Schatzmeister

Tel.: (0) 9628 - 8448

E-Mail schreiben

Merken

Angela Sperber
Schriftführerin

Tel.: (0) 9628 - 8448

E-Mail schreiben

Merken

Reinhold Baumgärtner
Beisitzer

Tel.: (0) 9621- 782076

E-Mail schreiben

Merken

Ulrike Zitzmann
Beisitzerin

Tel.: (0) 9621 - 64146

E-Mail schreiben

Merken

Merken